Markt Emskirchen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Integration von Zuwanderern
Beschreibung

Das Gesetz über den Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit und die Integration von Ausländern im Bundesgebiet (Aufenthaltsgesetz - AufenthG) setzt den Rahmen für die Integration von rechtmäßig auf Dauer im Bundesgebiet lebenden Menschen mit Migrationshintergrund in das wirtschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Leben in der Bundesrepublik Deutschland. Mit den im AufenthG vorgesehenen Integrationskursen wird ein Grundangebot zur Integration für Zugewanderte vorgehalten.

Ziel der Integrationskurse ist, die Sprache, die Rechtsordnung, die Kultur und die Geschichte in Deutschland erfolgreich zu vermitteln. Die Teilnehmenden sollen dadurch mit den Lebensverhältnissen im Bundesgebiet soweit vertraut gemacht werden, dass sie ohne die Hilfe oder Vermittlung Dritter in allen Angelegenheiten des täglichen Lebens selbstständig handeln können.

Außerdem wird ein Grundberatungsangebot an Migrationsberatungseinrichtungen auch in Bayern mit Bundesmitteln gefördert.

Weitere Informationen bietet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge an.

Aufenthaltsgesetz

www.bamf.de

Auch die Bayerische Staatsregierung unterstützt die Integrationsbemühungen von Zugewanderten. Dies erfolgt nach dem Grundsatz des Förderns und Forderns. Dieser Grundsatz ist nun auch im Bayerischen Integrationsgesetz (BayIntG) verankert, das am 1. Januar 2017 in Kraft getreten ist. In diesem Sinne fördert die Bayerische Staatsregierung u. a. ein flächendeckendes Netz an Migrationsberatungsstellen, in gezielter Ergänzung des Grundberatungsangebots des Bundes, und besondere Integrationsmaßnahmen auf der Grundlage der Richtlinie für die Förderung der Integration von Personen mit Migrationshintergrund (Integrationsrichtlinie - IntR). Zudem unterstützt sie  eine außerschulische Hausaufgabenhilfe mit dem Schwerpunkt Deutschförderung für junge Zuwanderer.

Die Leitlinien der Bayerischen Staatsregierung zur Integration von dauerhaft und rechtmäßig in Deutschland lebenden Ausländerinnen und Ausländern sowie von Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedlern und alle weiteren Informationen finden sich auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.

www.zukunftsministerium.bayern.de/integration/index.php

 

Zuständiges Amt
Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration
Hausanschrift
Winzererstr. 9
80797 München
Postanschrift
Postfach
80792 München
Fon:
+49 (0)89 1261-01
Fax:
+49 (0)89 1261-1122
zurück

Kontakt

Markt Emskirchen
Erlanger Str. 2
91448 Emskirchen

Telefon: 09104 8292-0
Telefax: 09104 8292-19
E-Mail schreiben

Schriftgröße: