Markt Emskirchen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Güterverkehrszentrum; Beantragung einer Förderung
Beschreibung

Zweck und Gegenstand

Zur Realisierung einer umweltverträglicheren und rationelleren Güterbeförderung haben sich Bund und Länder auf die Schaffung eines Netzes an Güterverkehrszentren (GVZ) verständigt.

Neben den Erschließungsaufwendungen müssen die Kommunen auch die Kosten für Planung und Konzeption der GVZ sowie für die GVZ-Entwicklungsgesellschaften (GVZ-E) tragen. Die gesamten Aufwendungen für ein GVZ übersteigen die Finanzkraft der Kommunen.

Aufgrund der regionalen und überregionalen Bedeutung von GVZ soll durch die Förderung der Aufwendungen für Planung und Konzeption die Errichtung von GVZ gefördert werden.

Zuwendungsempfänger

Zuwendungsempfänger können Gemeinden und Gemeindeverbände sein.

Zuwendungsfähige Kosten

Gefördert werden kann beispielsweise das Erstellen einer Machbarkeitsstudie oder auch die Kosten für externe Planungsleistungen. Es können aber auch infrastrukturelle Investitionen der Gemeinden und Gemeindeverbände für die Errichtung des GVZ gefördert werden.

Art und Höhe

Der regelmäßige Fördersatz beträgt 50% in Form einer Anteilsfinanzierung.

Zuständiges Amt
Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr
Hausanschrift
Odeonsplatz 3
80539 München
Postanschrift
Postfach
80524 München
Fon:
+49 (0)89 2192-01
Fax:
+49 (0)89 2192-12225
zurück

Kontakt

Markt Emskirchen
Erlanger Str. 2
91448 Emskirchen

Telefon: 09104 8292-0
Telefax: 09104 8292-19
E-Mail schreiben

Schriftgröße: