Markt Emskirchen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Neujahrsempfang 2019

Alljährlich lädt der Markt Emskirchen, meist am Sonntag nach dem Dreikönigstag/Epiphanias, zu seinem traditionellen Neujahrsempfang ein. Neben der Neujahrsansprache des Bürgermeisters steht vor allem die Würdigung des Ehrenamtes im Mittelpunkt der Veranstaltung, zu der neben Gästen aus Politik und Kirche vor allem die Träger der Bürgermedaille und die Vorstände der zahlreichen in Emskirchen aktiven Vereine, Gruppen und Kreise geladen sind.

Den Menschen in unserem Land gehe es so gut wie nie zuvor, stellte Bürgermeister Harald Kempe in seiner Rede fest, und das ist insbesondere denen zu verdanken, die sich täglich und zumeist ehrenamtlich für das Gemeinwohl einsetzen. Gerade die Vereine übernehmen auch einen Großteil der Jugendarbeit, begleiten, motivieren und bereiten auf das Leben vor. Auch Landrat Helmut Weiß betonte in seinem Grußwort, dass ohne engagierte Bürgerinnen und Bürger das Leben nicht so lebens- und liebenswert wäre. Landtagsabgeordneter Hans Herold bekräftigte ebenfalls die hohe Lebensqualität in unserer Region und in Emskirchen durch das großartige ehrenamtliche Engagement.

Der Kinderchor der evang.- luth. Kirchengemeinde Emskirchen, geleitet von Kathrin Roth, umrahmte die Reden und Grußworte mit seinen erfrischenden Beiträgen.

Für den Neujahrsempfang beschließt der Marktgemeinderat jährlich auf Vorschlag aus der Bürgerschaft oder den Vereinen Ehrungen für besonderes Engagement in den Bereichen Kultur, Soziales oder Ehrenamt.
Zu den Geehrten in diesem Jahr zählten:

Heimatverein Emskirchen e.V.
Er trägt wesentlich zur Erforschung und Dokumentation unserer Heimatgeschichte bei. Die guten Geister des Vereins füllen das Heimatmuseum mit Leben, vermitteln Wissen, wecken Erinnerungen und Interesse, begeistern und machen Geschichte erlebbar. Welche Akribie und Arbeit hinter der Präsentation dieser für die Ortsgeschichte Emskirchens so wichtige Sammlung steht, bleibt dem Museumsbesucher oftmals verborgen. Für alle im Museum Aktiven nahmen 1. Vorsitzender Adalbert Wagner und seine Stellvertreterin Ingrid Bärnreuther die Urkunde des Marktes Emskirchen entgegen.  

CVJM Emskirchen e.V.
Im vergangenen Sommer konnte der CVJM 50 Jahre Zeltlager feiern. „Zela“ in Seidmar in der Fränkischen Schweiz ist eine Erfolgsgeschichte, die bis heute anhält und Generationen von Jugendlichen begeistern konnte und kann. Und das, obwohl sich im Laufe dieser 50 Jahre die Gesellschaft und ihre (Freizeit-)Ansprüche stark gewandelt haben. Der CVJM gestaltet nicht nur mit dem legendären Zeltlager sondern auch den wöchentlichen Gruppenstunden die Freizeit von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sinnvoll und vermittelt überkonfessionell christliche Werte und Herzensbildung als Lebensbasis. Dafür dankte Bürgermeister Harald Kempe dem 2. Vorsitzenden Marco Bauer stellvertretend für alle Mitarbeitenden des CVJM Emskirchen.

Tanja Ballhorn
Vom Gardemädchen zur Schatzmeisterin oder von der Jungscharlerin zur Basar-Organisatorin beschreibt zwar die Spanne Ihrer Tätigkeiten, kann aber deren Umfang für Prunklosia und CVJM nicht annähernd erfassen. In der Faschingsgesellschaft Prunklosia gibt es keine Veranstaltung, bei der Tanja Ballhorn aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung und ihrem Organisationstalent nicht maßgeblich mitwirkt. Als Schatzmeisterin trägt sie zudem auch die Verantwortung für die Finanzen der Gesellschaft. Ebenso umfangreich ist ihr Einsatz im CVJM. Dort war sie jahrelang Leiterin einer Mädchenjungschar, ist beim Zeltlager aktiv im Küchenteam und sorgt für die tägliche Verpflegung von fast 100 Kindern. Den anfangs von einer CVJM-Gruppe initiierten Kleiderbasar hat sie nicht nur organisatorisch übernommen, sondern zu zwei großen Veranstaltungen für Kinder bzw. Erwachsene erweitert. Bürgermeister Harald Kempe dankte Tanja Ballhorn für den großen Idealismus, mit dem sie diese Aufgaben annimmt.

Team Mosthaus Dürrnbuch
Das Team, bestehend aus Ingrid und Helmut Datz sowie Heidi Gauch betrieb bis zur letzten Saison viele Jahre lang das Mosthaus Dürrnbuch mit großer Hingabe und Engagement. Weit über die Gemeindegrenzen Emskirchens hinaus wurden die Früchte unserer Streuobstwiesen in hoher Qualität sinnvoll verarbeitet. „So entsteht Heimat und die Wertschätzung für die Produkte der Natur" meinte Bürgermeister Harald Kempe. Er dankte dem Team für seinen großen Einsatz und warb gleichzeitig um Nachfolger für den Betrieb des Mosthauses.

Gruppenfoto aller Geehrten
v.l.n.r.:
Hans Herold, MdL
Harald Kempe, 1. Bürgermeister
Marco Bauer, 2. Vorsitzender CVJM
Kathrin Roth, Schriftführerin CVJM
Tanja Ballhorn
Nadine Rabenstein, Sekretär CVJM
Ingrid Bärnreuther, 2. Vorsitzende Heimatverein
Adalbert Wagner, 1. Vorsitzender Heimatverein
Ingrid Datz, Mosthaus Dürrnbuch
Helmut Datz, Mosthaus Dürrnbuch
Helmut Weiß, Landrat
Gruppenfoto aller Geehrten
v.l.n.r.:
Hans Herold, MdL
Harald Kempe, 1. Bürgermeister
Marco Bauer, 2. Vorsitzender CVJM
Kathrin Roth, Schriftführerin CVJM
Tanja Ballhorn
Nadine Rabenstein, Sekretär CVJM
Ingrid Bärnreuther, 2. Vorsitzende Heimatverein
Adalbert Wagner, 1. Vorsitzender Heimatverein
Ingrid Datz, Mosthaus Dürrnbuch
Helmut Datz, Mosthaus Dürrnbuch
Helmut Weiß, Landrat

Markt Emskirchen, 14.01.2019 - js

Kontakt

Markt Emskirchen
Erlanger Str. 2
91448 Emskirchen

Telefon: 09104 8292-0
Telefax: 09104 8292-19
E-Mail schreiben

Schriftgröße: