Seite drucken
Markt Emskirchen (Druckversion)

Lage im Landkreis Neustadt a. d. Aisch - Bad Windsheim

Aktueller Stand (Pressemeldung des Landratsamtes vom 03.06.2020):

IIm Landkreis gibt es zum derzeitigen Stand 242 labordiagnostisch bestätigte Corona-Fälle. Die Anzahl der Personen, die bislang aus der häuslichen Absonderung entlassen werden konnten, beträgt aktuell 235.
Im Landkreis sind 6 Personen an den Folgen der COVID-19 Erkrankung verstorben.
Weiter ist im Landkreis von den 242 bestätigten Fällen 1 aktiver Corona-Virus Fall, der sich weiter in Quarantäne befinden.Weiter sind im Landkreis von den 242 bestätigten Fällen 4 aktive Corona-Virus Fälle, die sich weiter in Quarantäne befinden.

Auf den Seiten des Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit können Sie die bayernweite Situation zur Ausbreitung des Coronavirus-SARS-CoV-2 nachverfolgen.

 

Zentrale Teststation in Bad Windsheim

Die Teststation in Bad Windsheim als zentrale Anlaufstelle für Testungen auf das Corona-Virus SARS-CoV-2 im Landkreis hat am Donnerstag, den 2. April 2020 den Betrieb aufgenommen. Das Testzentrum befindet sich in der alten Stadthalle in Bad Windsheim, Sporthallenweg 12.

Das Covid-Testzentrum ist werktags von 14:00 bis 17:00 Uhr in Betrieb. Dieses Zentrum ist jetzt die Teststelle für Personen, die sich vorher telefonisch unter der Rufnummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes 116117 vorangemeldet haben und einen Termin für eine Testung zugewiesen bekommen haben. Weiter kann sich eine Person mit Verdacht auf COVID-19 Erkrankung auch telefonisch an ihren Hausarzt wenden, der die Person dann an das Testzentrum überweisen kann. Eine Voranmeldung und Terminvergabe in Bad Windsheim vor Ort findet nicht statt. Es muss zwingend telefonisch Kontakt zum ärztlichen Bereitschaftsdienst oder zum Hausarzt aufgenommen werden.

Das Fieberzelt am Klinikum Neustadt a. d. Aisch hat seinen Betrieb eingestellt!

 

Aufruf an alle Personen mit medizinischem Fachwissen

Für den Fall einer weiteren Zuspitzung der Corona-Pandemie in unserem Landkreis soll rechtzeitig eine "Not-Reserve" mit medizinischem Fachpersonal aufgestellt werden. Dies kann eine lebensrettende Maßnahme sein, da hierdurch bei Überschreiten der Kapazitätsgrenzen an den Krankenhäusern vorrangig das dortige Personal unterstützt werden kann.

Angesprochen sind vor allem Ärztinnen und Ärzte sowie Pflegekräfte, die nicht oder nicht mehr arbeiten, beispielsweise aufgrund Elternzeit, Altersteilzeit oder Rente. Gleichermaßen gilt dieser Aufruf auch Medizinstudierenden oder anderen Personen mit medizinischem Fachwissen.

Bitte melden Sie sich zahlreich und lassen sich für einen eventuellen Krisen-Einsatz beim Landratsamt registrieren. Selbstverständlich kommen Sie nur im Notfall zum Einsatz, sofern das aktive Personal nicht mehr aus den eigenen Reserven unterstützt werden kann.

Freiwillige Personen werden gebeten sich ausschließlich telefonisch unter der Nummer des Bürgertelefons 09161 92 5050 zu melden. Das Bürgertelefon ist besetzt Montag bis Sonntag von 8.00 bis 12.00 Uhr sowie Montag bis Donnerstag von 14.00 bis 16.00 Uhr.

Bitte sehen sie von einer schriftlichen oder elektronischen Kontaktaufnahme ab, da bestimmte Qualifikationen abzufragen sind und dies aus organisatorischen Gründen nur telefonisch erfolgen kann.

http://www.emskirchen.de//de/rathaus-gemeinde/sonderseiten-coronavirus/lage-im-landkreis-neustadt-a-d-aisch-bad-windsheim